Menü öffnen

Fitnesstraining

Fitnesstraining

Das funktionelle, abwechslungsreiche und motivierende Training mit Martin gibt es jeden Montag um 18:30 Uhr in der Turnhalle der NMS und bei Schönwetter von Mai bis Oktober beim Bewegungspark. Die Teilnahme ist kostenlos, aus versicherungstechnischen Gründen eine SVU Neustadtl Mitgliedschaft jedoch notwendig. Schnuppern? Jederzeit :-)

Dieses Bewegungsangebot ist mit dem Fit Sport Austria-Qualitätssiegel (für gesunde Bewegung und Sport im Verein) ausgezeichnet.


Funktionelles Training ist eine alltagsrelevante und sportartübergreifende Trainingsform. Der Fokus liegt darauf, den Körper zu stabilisieren sowie Muskelapparat, Muskelansätze, Sehnen und Gelenke für den Alltag oder für intensive sportliche Belastungen fit zu machen. Muskeln werden nicht isoliert trainiert, die Belastung ist auf mehrere Muskelsysteme verteilt. „Functional Training“ ist also immer ein Ganzkörpertraining.


Mobilität, Stabilität und Geschwindigkeit sind wichtige Schwerpunkte im funktionellen Training mit dem Ziel, Alltagsbewegungen und tägliche natürliche Bewegungen einfacher zu machen. Viele Übungen beanspruchen den gesamten Körper und trainieren Muskeln, die du täglich benutzt. Kniebeugen zum Beispiel basieren auf einer Bewegung, die wir häufig ausführen: wenn wir uns hinsetzen, von einem Stuhl aufstehen, Gegenstände vom Boden aufheben, oder uns die Schnürsenkel binden.

Unser Training kann sehr kompetitive und anstrengende Formen annehmen (Workouts auf Zeit, HIIT). Es gibt viele verschiedene Typen an Übungen, die alle eine andere Bewegungsform voraussetzen. Das kontinuierliche Anpassen deines Körpers an verschiedene Szenarien verbessert deine Fitness schnell und effektiv und bereitet deinen Körper auf sämtliche Herausforderungen vor.

Einer der Vorteile von funktionellem Fitnesstraining ist, dass du keine Ausrüstung benötigst und du daher überall trainieren kannst. Für die meisten Übungen brauchst du einzig und allein dein eigenes Körpergewicht, das dir als Widerstand dient. Wenn du die Intensität erhöhen möchtest, kannst du Gewichte dazu nehmen (Hanteln, Medizinbälle, Kettlebells, Reifen, Sandsäcke uvm.). Dieses Training eignet sich für alle, denen normales Krafttraining zu monoton ist. Bei dieser Methode werden neue Reize gesetzt, welche die Kraft, Kraftausdauer und Koordination verbessern.


Beim funktionellen Fitnesstraining kannst du deinen Körper eigentlich gar nicht überstrapazieren, da der gesamte Widerstand ausschließlich von deinem eigenen Körpergewicht stammt. Dein Körper wird dir ganz klar signalisieren, dass er den letzten Satz Kniebeugen nicht mehr schafft und verhindert somit Verletzungen, die durch Überbeanspruchung oder falsche Technik entstehen.


Website made by Hubert Ritzmaier.

(v-30)